Zum Hauptinhalt springen

Düsseldorf

Redaktion:
Zu sehen ist der Aufführungssaal des Düsseldorfer Opernhauses mit frontalem Blick von der Bühne auf die leeren Zuschauerplätze.
Der Zuschauerraum im Opernhaus Düsseldorf (Foto: Hans Jörg Michel).

Die Deutsche Oper am Rhein

Auf dieser Seite

Seit ihrer Gründung 1956 begeistert die Deutsche Oper am Rhein ihr Publikum in der Kulturregion Düsseldorf und Duisburg.

Vorhang auf für die Deutsche Oper am Rhein

Die Theatergemeinschaft Deutsche Oper am Rhein umschließt das Opernhaus in Düsseldorf und das Theater in Duisburg. Was verbindet die beiden Kulturinstitutionen? Genau, der Rhein. Dank eines ähnlichen Aufbaus und ähnlicher Kapazität beider Häuser entstand darüber hinaus auch die Möglichkeit, die Oper- und Ballettinszenierungen in Duisburg und Düsseldorf aufzuführen.Das Opernhaus in Düsseldorf gehört mit seiner schlichten Fassade, den zwei geschwungenen Treppen im Foyer und Stilelementen der 50er Jahre zu den historischen Bauten der Stadt und steht unter Denkmalschutz. Hier findet sich das Opernhaus an der Heinrich-Heine-Alle am Rande der Düsseldorfer Altstadt wieder, direkt zwischen Hofgarten und Königsallee. So lässt sich der Abend nach einer Vorstellung bequem noch in einen der vielen Bars oder Restaurants in der Düsseldorfer Altstadt ausklingen.

Ein Duett aus Musiktheater und Tanz

Die Deutsche Oper am Rhein hat sich zu einer der ersten Adressen für Musiktheater und Tanz in Europa entwickelt. Die Verbindung zwischen den beiden Häuser wird auch gerne als „Opernehe“ bezeichnet und geht als Beispiel voran, wie kultureller Austausch flexibel und innovativ zwischen zwei Städten stattfinden kann. Sei es nun beispielsweise Richard Wagner’s „Tristan und Isolde“ oder Puccini’s „Vissi d’arte“ - traditionell präsentiert die Oper am Rhein ein breites Repertoire. Seit 2009/10 unter der Leitung des Generalintendants Christoph Meyer reicht das musikalische Angebot von klassischem Barock über Mozart oder Wagner bis hin zu zeitgenössischer Musik. Die Theatergemeinschaft bietet aber nicht nur ein breites Spektrum an Opern und Operetten an, sondern gilt auch als eine der ersten Anlaufstellen für zeitgenössischen Tanz. Die Inszenierungen variieren von klassischen Ballettaufführungen wie „Der Nussknacker“ bis hin zu Sonderveranstaltungen wie „A First Date“. Seit 2020 unter der künstlerischen Leitung von Demis Volpi treffen in der preisgekrönten Ballettcompagnie erfahrene Tänzer:innen auf junge Absolvent:innen und verzaubern das Publikum mit ausgezeichneten Ballettabenden.

Opernhaus Düsseldorf, Heinrich-Heine-Alle 16a, 40213 Düsseldorf
Tel. +49 211 89 25 211
Mo.-Fr.: 10.00 – 19.00 Uhr

Theater Duisburg, Opernplatz, 47051 Duisburg
Tel. +49 203 283 62 100
Mo.-Fr.: 10.00 – 18.30 Uhr

Tickets: Online oder Abendkasse (60 Minuten vor Vorstellungsbeginn).                 Ermäßigung: Schüler:innen, Student:innen, Azubis und Freiwillige U28, Schwerbehinderte und andere.

Nachwuchsförderung bei der Deutschen Oper am Rhein

Nachwuchsförderung wird hier nicht nur auf die Künstler:innen bezogen, sondern richtet sich an alle Interessierten des jüngeren Publikums. Dank der Jungen Oper am Rhein, einer Kooperation der Oper Dortmund, des Theaters Bonn und der Deutschen Oper am Rhein, werden regelmäßig Kompositionsaufträge für Uraufführungen großer Familienopern vergeben. Mit Workshops für verschiedene Altersgruppen, Ferienprojekten oder Führungen für Schulklassen wird ein breites Angebot für Oper-Interessierte im jungen Alter geboten. Darüber hinaus kann an der Deutschen Oper am Rhein auch erste Bühnenerfahrungen gesammelt werden, als Mitglied des Kinderchors oder durch das Projekt b*alle*tt am rhein. Letzteres lädt dazu ein, künstlerische Prozesse der Ballettcompagnie zu erforschen oder selbst Ballettunterricht zu nehmen. Um auch während der Corona-Pandemie weiterhin die Nachwuchsförderung im Sinne eines kreativen Austausches anzuregen, bot die Junge Oper 2020 digitale Ferien und Filmprojekte an, die Kreative Pause für Grundschüler oder hat Jungendliche zu Opernkomponisten gemacht. Für diese kreative Energie zeichnete das Oper! Magazin die Junge Oper 2020 mit dem Award bestes Education-Programm aus.